contact@curemannheim.de Coblitzallee 1-9, 68163 Mannheim
Neues aus Mannheim

Newsletter 04/18

Neue Motoren

Unsere Motoren für das Fahrzeug sind da! Es sind zwei permanenterregte Synchronmotoren des Typs EMRAX 208, die auf dem Funktionsprinzip des Axialflusses beruhen. Beide liefern jeweils eine maximale Leistung von 80 kW, wobei ein Spitzendrehmoment von 150 Nm vom Stillstand bis ca. 5000 1/min zur Verfügung steht. Somit hat CM-18e umgerechnet etwa 218 PS Motorenleistung, der Akku liefert allerdings reglementbedingt nur die Hälfte. Warum dann zwei Motoren?

  • Weil es passt! Aufgrund der Kompaktheit mit einem Durchmesser von 208 mm und einer Breite von 85 mm bei einer Masse von lediglich 9,4 kg können beide Hinterräder mit jeweils einem Motor angetrieben werden.
  • Und vor allem: Weil wir schneller sind! Bei einer Kurvenfahrt können wir über unsere eigene Software gezielt bis zu 100% der Akkuleistung auf das kurvenäußere Hinterrad geben – das nennt man Torque Vectoring. Es entsteht ein Drehmoment um die Hochachse („Giermoment“), das das Fahrzeug in die Kurve hineindreht. Dies trägt massiv zur Fahrdynamik und Agilität des Fahrzeuges bei.

Dank unserer eigenen Traktionskontroll-Software können wir mit diesen Motoren und dem Fahrzeuggewicht von unter 280 kg eine Beschleunigung von etwa 3 Sekunden von 0 auf 100 km/h realisieren – schneller als viele Supersportwagen! Mit einem Wirkungsgrad von bis zu 98 % ist bei nachhaltiger Energieerzeugung der Adrenalinrausch und Fahrspaß sogar umweltfreundlich.

Jahreshauptversammlung

Am 26.04.2018 fanden im Rahmen der Jahreshauptversammlung des CURE Mannheim e.V. die Neuwahlen des Vereinsvorstandes statt.
Der alte Vorstand, bestehend aus Alumnis, entschied sich aufgrund der Distanz zum Projekt für einen Rücktritt. Es traten drei Kandidaten Royden Wagner, Jannik Mastall und Marc Ullrich zur Wahl an, welche daraufhin mit großer Mehrheit gewählt wurden.

 

Vorstellung Vorstand

Marc Ullrich (1. Vorstand)
Hallo! Mein Name ist Marc Ullrich und ich bin aktuell der technische Projektleiter des Teams. Bei der vergangenen Mitgliederversammlung wurde ich zusätzlich zum 1. Vorstandsvorsitzenden unseres Vereins gewählt.
Das macht mich natürlich zum einen Stolz und zum anderen motiviert es mich noch mehr den Verein nach außen und innen zu vertreten.
Ich studiere seit 2015 im dualen Studiengang Projekt Engineering (Bachelor of Engineering) und werde in diesem Jahr meinen Abschluss machen.
Da ich seit der Neustrukturierung und dem neuen Aufbau des Projekts 2016 dabei bin freue ich mich umso mehr auf die Formula Student Events im Sommer 2018 mit unserem komplett neu entwickelten CM-18e. Er wird ein sehr besonderes Merkmal haben und hebt sich von allen anderen Fahrzeugen der Rennklasse ab, soviel schon einmal vorweg!

 

Royden Wagner (2. Vorstand)
Hi! Ich bin Royden Wagner und ihr habt mich bei der letzten Mitgliederversammlung zum 2. Vorsitzenden unseres Vereins gewählt, an dieser Stelle noch einmal:
Danke für Euer Vertrauen!
Aus Motorsport-Sicht studiere ich die ungewöhnliche Kombination aus Elektrotechnik und Medizintechnik. Bei CURE kann ich seit 2016 den elektrotechnischen Teil ausleben: Zunächst im Team Electronics und mittlerweile im Team Accumulator. CURE habe ich von Beginn meines Studiums an als Chance gesehen, meine Leidenschaft für den Motorsport mit meinem Studium zu verbinden. Unsere Erfolge Rund um CM17e, alias Natascha, machen mich stolz und ich glaube, dass wir diese gemeinsam noch übertreffen können.
In diesem Sinne, auf ein erfolgreiches Jahr!

 

Jannik Mastall (3. Vorstand)
Ich bin Jannik Mastall und studiere momentan im 2. Semester Mechatronik – Service Ingenieurwesen an der DHBW.
Ich habe mich schon vor dem Studium ein wenig über CURE informiert, weil ich über die Hochschule in meiner Heimatstadt Diepholz schon ein wenig über die Formula Student wusste. Ich fand es damals schon ein sehr interessantes Projekt und habe mich einfach mal gemeldet.
Auf diesem Wege bin ich dann an meinen aktuellen Verantwortungsbereich HV-Wiring im Team Accumulator gekommen. Und auch wenn es sich erstmal nach nicht so viel Arbeit anhört, ist es doch sehr anspruchsvoll den Spagat zwischen Anforderungen aus Schnittstellenbereichen, Regelwerk und den Möglichkeiten unserer Sponsoren zu schaffen. Dies bedeutet insbesondere viel Kommunikation mit anderen Teammitgliedern und auch Sponsoren was mir persönlich sehr viel Spaß macht. Mich motiviert es jedes Mal aufs Neue, wenn ich sehe, dass die Ideen, die zu Beginn der Saison standen, nun Form annehmen und durch viel Arbeit zu unserem CM-18e werden.
Bei der letzten Mitgliederversammlung wurde ich dann zum 3. Vorsitzenden des Vereins, was mir die Möglichkeit bietet mich über meinen Verantwortlichkeitsbereich HV-Wiring im Verein zu engagieren und so auch die Organisations-Seite des Projekts kennenzulernen.
Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen, die im Zuge der zusätzlich Aufgaben auf mich zukommen